Page-Speed: Wie mache ich meine Website schneller?

Tatsächlich ist die Seitengeschwindigkeit, die Page-Speed, immer wichtiger. Google bewertet Seiten mit einer kurzen Reaktionszeit höher als Websites mit niedrigerer Geschwindigkeit. Aber wie kann man eine Webseite schneller machen?

Am Beginn steht der Erstellungsprozess Ihrer Website und es geht dabei um die Funktionalität, was die Website alles können muss. Ihre Website muss in vollem Umfang Ihre Anforderungen erfüllen. Je mehr die Website können muss, umso mehr Code wird benötigt. Entweder in Form von Plugins oder anderen Erweiterungen in Ihrem Content-Management-System.

Wenn Sie jedoch viele Plugins oder andere Erweiterungen benutzen, verlieren Sie an Geschwindigkeit. Das beste wäre eine einfache HTML-Seite ohne Javascript und ohne CSS. Ja, das ist wirklich schnell. Aber wer will eine solche Website besuchen? Wohl niemand.

Die Herausforderung ist also, wie verbessern Sie Ihren Page-Speed, mit all der von Ihnen gewünschten Funktionalität.

Wenn Ihre Website langsam ist, denken Sie vielleicht, ihr Webhoster ist schuld, er hat langsame Server und Sie möchten schon zu einem anderen Anbieter wechseln, der schnelle Server verspricht. Aber die Server sind nicht immer der Grund, warum eine Website langsam ist.

Mehr Page-Speed in einer Webhosting-Umgebung

Solange Sie ein shared Webhosting haben, sind die Möglichkeiten, die Geschwindigkeit zu verbessern, einigermaßen begrenzt. Alles was Sie tun können, sind „Caching-Plugins“ zu benutzen, oder von allen Caching-Optionen, die Ihr CMS anbietet, Gebrauch zu machen. Aber was ist das?

Alle schönen Funktionen auf Ihrer Website müssen vom Server abgearbeitet werden. Aber mehr Code zu interpretieren, bedeutet eine langsamere Antwortzeit des Servers. Jedes mal, wenn ein Besucher Ihre Website aufruft, wird der ganze Code interpretiert und die Seite ausgeliefert, auch wenn sich am Inhalt der Seite nichts geändert hat.

Der Cache macht eine Kopie von der Seite auf der Festplatte. Wenn Sie den Cache einschalten, dann wird beim wiederholten Aufruf nicht nochmal der ganze Code interpretiert, sondern, wenn der Cache feststellt, dass sich nichts geändert hat, die Kopie von der Festplatte geliefert. Damit wird Ihre Website etwas schneller. Aber der Webserver muss beides abarbeiten, die Website mit dem Code und den Cache.

SSD Disks – Wirklich eine Lösung für den Page-Speed?

Hier kommt der Hoster ins Spiel. Wenn der Hoster keine SSD Disks hat, wird der Cache nicht merklich an Geschwindigkeit bringen, abhängig davon, wie belastet das System des Hosters ist. Denn jeder Disk-Zugriff benötigt eine I/O Operation (In/Out). Und zuvor muss der Server entscheiden, liefert er die Seite aus dem Cache oder lässt er den Code interpretieren, das bedeutet auch hier einen zusätzlichen Zugriff auf die Festplatte. Abhängig von der Gesamtzahl an Zugriffen auf das Dateisystem dauert das bei herkömmlichen Festplatten etwas länger als bei SSD Disks. Hier haben Sie natürlich einen Vorteil, wenn der Hoster SSD-Speicherplatz anbietet.

Unabhängig davon sollten Sie auf jeden Fall die Caching Optionen Ihres CMS benutzen.

Aber vergessen Sie nicht, solange Sie auf einem üblichen Webhosting sind, muss der Server immer beides abarbeiten, den gecachten und nicht gecachten Inhalt.

Diese Caching-Technologien bringen natürlich schon eine Verbesserung im Page-Speed, aber möglicherweise ist Ihnen das noch immer zu langsam, oder es genügt für Ihre Anforderungen.

Wenn die Geschwindigkeit für Sie wirklich ein Rolle spielt, so gibt es andere Lösungen, diese können Sie mit VPS Servern realisieren.

Page-Speed mit virtuellen Servern verbessern

Neben dem Webhosting ist es besser, mit professionellen Caching Servern den Page-Speed zu verbessern. An sich ist es ganz leicht. Dazu benötigen Sie 2 Maschinen. Eine VPS welche Ihre Website, Apache, PHP, MySQL beherbergt und die Interpretation des Codes durchführt. Aber auch auf diesem Server ist es empfehlenswert, wenn Sie hier schon Optimierungen vornehmen und mit dem Apache Modul mod_pagespeed arbeiten. Schon dann werden Sie sehen, dass sich der Page-Speed Ihrer Website um einiges verbessert. Aber vergessen Sie nicht, sie sind hier immer noch am gleichen Server. Das ist nicht das Ende der Geschichte mod_pagespeed zu verwenden.

Caching-Proxy

Jetzt erstellen Sie einen 2. Server, einen sehr schnellen Server, den Caching Server. Hier empfehlen wir eine Nginx Server zu verwenden, weil dieser besonders schnell ist. Konfigurieren Sie den Nginx Server als transparenten Proxy. Danach stellen Sie Ihr Domain-Record um und lassen Ihren A-Eintrag auf den Caching Server zeigen.

Ab jetzt nimmt alle Anfragen der schnelle Nginx Server entgegen. Der Server ist so intelligent, dass er zwischengespeicherte Seiten in hoher Geschwindigkeit ausliefern kann, aber erkennt, wenn sie was an der Seite geändert hat, dass er diese geänderten Ressourcen vom Original-Server anfordert. So bekommen Sie immer den aktuellen Inhalt geliefert, bei einem hervorragenden Page-Speed. Der Server auf dem der Caching-Proxy läuft hat auch keine andere Aufgabe als nur das Cache-Management und er ist in der Lage viele Seiten im RAM zu halten, der ausschließlich für den Caching-Proxy dient.

Content-Delivery-Networks

Ein nächster, weiterer Schritt sind Content-Delivery-Networks, auch CDN genannt. Dies ist dann für Sie interessant, wenn Ihre Besucher International sind und nicht nur aus dem Land kommen, von dem aus Sie operieren. Ein CDN arbeitet ähnlich wie ein Caching-Proxy. Ihre Website wird auf Servern in Datacenters weltweit verteilt. Das ist im wesentlichen so, dass Sie Caching-Server weltweit verteilen, z.B. in den USA, Europa und Asien. Der Vorteil dabei ist, dass jemand, der Ihre Website besucht, den Inhalt von den ihm am nächsten Caching-Server geliefert bekommt. Damit können Sie zum einen die Last verteilen und zum anderen eine sehr gute Page-Speed erreichen.

Damit ist es auch nebensächlich wo der „Hauptserver“ steht, Ihre Benutzer bekommen den Inhalt Ihrer Website schnell geliefert.

Wenn Sie Fragen haben und an einer Geschwindigkeits-Optimierung Interesse haben, zögern Sie nicht uns zu fragen.
Wir können hier nur eine allgemeine Übersicht über Möglichkeiten geben, aber im Einzelnen muss man sich jede Konfiguration gut ansehen, damit man eine wirklich passende Empfehlung abgeben kann.

Sollten Sie Hilfestellung benötigen, um den Page-Speed Ihrer Website zu verbessern, können Sie uns hier kontaktieren. Sie bekommen ein kostenloses Consulting von Virtexxa.

Das könnte Sie auch interessieren: