Webhosting: 5 Regeln um das beste Webhosting zu finden

Der Erfolg Ihres Web-Auftrittes hängt viel davon ab, welches Webhosting Sie wählen. Welcher Provider soll es werden? Welche Parameter sind ausschlaggebend? Welche Kriterien sind für Sie am wichtigsten: Ist es die Bandbreite, die FTP-Zugänge, Datenbanken, welche Applikationen Sie installieren können, der Speicherplatz – ob mit SSD oder ohne?

Dies sind alles Fragen, die sie sich stellen, wenn Sie ein perfektes Webhosting suchen. Also, bevor Sie auf „Jetzt bestellen“ klicken, wird Ihnen unser einfacher Leitfaden 5 Regeln präsentieren, die Ihre Entscheidung erleichtern.

Ihre Anforderungen an das Webhosting

Um zu finden, was am besten für Sie passt, sollten Sie Ihre Anforderungen kennen. Also, bevor Sie sich für ein Webhosting entscheiden, stellen Sie sich folgende Fragen: Welche Art von Website habe ich und was erwarte ich mir? Wie groß sind meine Daten? Gibt es Softwareanforderungen? Wie viel Traffic erwarten ich ungefähr?

Wenn Sie eine Antwort zu diesen Fragen haben, werden Sie sich leicht tun, zu entscheiden, welches Angebot für Sie am besten passt. Denken Sie auch an den Speicherplatz, den Sie benötigen, an den Traffic und wie groß die Postfächer sein sollen, die Sie benötigen. Brauchen Sie Datenbanken und sind sie im Angebot enthalten, oder nicht?

Der Speicherplatz

Wichtig ist, dass Sie ungefähr wissen, wieviel Speicherplatz Sie brauchen werden. Wenn Sie Daten unter 10 GB haben, und alle anderen Optionen passen, wie Größe der Postfächer und enthaltene Datenbanken, dann können Sie sich für ein Basis-Paket unter 10 GB entscheiden. In der Regel kommen Sie mit 10 GB Web-Speicherplatz leicht aus. Wenn sie jedoch wissen, dass Ihre Daten größer als 10 GB sind, sollten Sie sich für einen größeres oder unlimitiertes SSD-Hosting entscheiden.

Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit

Webhosting muss 24 Stunden 7 Tage Woche ohne Unterbrechung funktionieren. Sie brauchen einen Webhosting Provider, der starke Server und ein hervorragendes Administration hat. Denn das garantiert stabile Server. Die erforderliche Verfügbarkeit ist 99,5% oder mehr. Weniger kann für Ihre Website und Ihr E-Mail Service zukünftig Probleme für Sie bedeuten. Fragen Sie den Webhoster Ihrer Wahl nach der Verfügbarkeit.

Das ControlPanel oder der Kundenbereich

Ein wichtiger Punkt ist das Portal, das der Webhoster bietet. Sie müssen dazu kein Techniker sein, manchmal kommen Sie zu Einstellungen, wo Sie nicht wissen, was Sie bedeuten. In dem Fall es besser, die eingestellten Werte zu belassen, oder nachzufragen, was man hier einstellen sollte. Sie verwalten aber nicht nur die Eigenschaften Ihres Hostings, Sie sollten im Portal auch alles andere verwalten können, wie Ihre Rechnungen einsehen und dort auch Produkte kündigen können. Je mehr Sie dort machen können, umso zeitsparender und einfacher ist es für Sie.

Das Support-System

Vergessen Sie nicht auf diesen wichtigen Punkt. Damit Ihr Online-Auftritt problemlos läuft, benötigen Sie manchmal Unterstützung vom Webhoster. Wie lange dauert es, bis Ihnen jemand antwortet? Erhalten Sie Standard-Antworten, oder wird auf Ihre Fragen individuell eingegangen? Dies können Sie bereits prüfen, bevor Sie Kunde werden. Stellen Sie einfach eine Frage an den Support.

Webhosting ist ein wichtiger Teil Ihres Web-Auftritts. Mit einem perfekten Webhoster wird Ihre Online-Präsenz problemlos laufen. Bevor Sie sich entscheiden, überdenken Sie nochmals die Argumente, dann wird Ihnen die Entscheidung leichter fallen.

Das könnte Sie auch interessieren: